Seiten

Sonntag, 12. Juli 2009

Noch ne "Kuhwolle"

Angespornt durch die schön versponnene Kuhwolle von Morag, wollte ich mir zeigen, dass ich dieses Material doch auch verspinnen kann. Ganz oft wollte ich aufgeben - fünf Meter versponnen - Faden gerissen - zehn Meter wieder abgewickelt, damit ich wieder anspinnen konnte - wieder gerissen ...... the never ending story. Plötzlich ging es aber wie von selbst, der Faden riss nur noch ganz selten. Das Ergebnis seht ihr hier.


Wie es nun weitergehen wird, weiß ich noch nicht genau. Der Faden ist sehr weich und ich habe ein wenig Angst, dass er beim Stricken reißen könnte. Außerdem muss frau die Wolle jetzt auch noch waschen, habe ich irgendwo gelesen. Es wird also Zeit, dass das nächste Schafnasentreffen stattfindet und ich meine unzähligen Fragen stellen kann.

Kommentare:

frau wo aus po hat gesagt…

wie wunderschön der glänzt, dein kuhfaden ... toll!!! ich muss bei gelegenheit auch mal kuhfasern probieren.

ich würde das garn locker mit nähgarn verzwirnen, da erhält den garncharakter und macht den faden ein bisschen reißfester.

liebe grüße und einen schönen restsonntag,
geli

Alva hat gesagt…

Sieht toll aus und fühlt sich auch toll an, hab ich gerade bei Morag angetastet *g*.
Kratzt nämlich gar nicht am Hals - also ich würd daraus ein Tücherl machen.

Liebe Grüße

bianca hat gesagt…

so schöne Farben... *schwelg*

viele Grüße von hier zu Dir
bianca

Kardierschaf hat gesagt…

Ui, der Faden sieht aber gut aus.
Die Idee mit dem Nähgarnfaden finde ich super!

Und aufs Schafsnasentreffen freue ich mich auch wie wild und bring ruhig viel Fragen mit, uns wird bestimmt eine Menge an Antworten einfallen.

Liebe Knuddelgrüße
das Kardierschaf

Gaby hat gesagt…

wunderschöne Farben !
Und noch dazu einmalig schön in Szene gesetzt *ischliebeHortensien*.

Liebe Grüße
Gaby, die schon gespannt ist, wie es mit dem Garn weitergeht

Morag.strickt hat gesagt…

Siehste, geht doch :)

DAS Problem hatte ich ja auch, und ich habe mit Nähgarn verzwirnt ...
Auch da, wo der Faden gaaaanz dünn ist, passiert nix beim Stricken ... (und Waschen brauchst du erst nach dem Verzwirnen)