Seiten

Freitag, 4. September 2009

wenn schafnasen urlaub machen ...

... dann hab' ich so manches mal auch was davon - und nicht nur, wenn's mein eigener urlaub ist.

ich bekomme postkarten von nah und fern, sms (auch mal mit adressanfrage), mitbringsel ... und mir werden lustige geschichten über urlaubserlebnisse erzählt.

außerdem werde ich eingeladen - zum frühstück, zum abendessen ... und manchmal sogar zum

kreativtag mit vollp
ension
... so geschehen am mittwoch ...

beim filzschäfchen


bevor ich zu hause los gefahren bin, habe ich vorsichtshalber noch schnell dort angerufen.
vorsichtshalber, weil ich verhindern wollte, dass sie glaubt, ich wolle bei ihr einziehen, denn mein auto sah genau so aus: als stecke ich mitten im umzug.

james - mein ashford traditional - war an bord, eine große klappkiste voller filzwolle und eine unsägliche filzkatastrophe aus dem letzten filz-workshop im februar, ein körbchen mit strickzeug und dem sich in arbeit befindlichen kammzug sowie eine pappkiste mit den neusten kammzugfärbekreationen - inclusive einer filzschäfchen-spezialfärbung...
als ich ankam wurde ich bereits von zwei aufgeregten spinnerten damen erwartet, denn filschäfchens nachbarin wollte unbedingt blicke werfen - auf die kammzüge.

trotzdem die herrlichsten leckereien bereits auf dem esstisch auf's verspeistwerden warteten und mein magen knurrte und der kaffee auf's verführerischste duftete, stürzten sich die damen auf die kiste und ich kam mir vor wie unter den möwen aus 'findet nemo' ... meinsmeinsmeins!!!

an frühstück war erst zu denken, nachdem das filzschäfchen seine schätze wunderschön, gemeinsam mit der von ihr gefärbten sockenwolle, im schrank drapiert hatte.




nach dem frühstück ließen wir die spinnräder surren ...
bis auf helga (.. die keine schafnase ist, trotzdem spinnt ..) und ihres klappern ließ.
ein klapperndes spinnrad geht gar nicht!
also war entklappern angesagt.

dann kam der fliegende wechsel, helga ging, olga kam - ohne spinnrad obwohl sie auch spinnt - aber mit fragen über fragen und als sie dann weg war, gab es allerleckerstes frühnachmittagsessen (pasta an bärlauchpesto mit gerösteten pinienkernen und gebratenen lachs *sabber*).

danach ging's richtig an die arbeit:
das filzschäfchen nahm sich mit vollem körpereinsatz meines filzunfalls vom februar an, der vormittags bereits ein paar runden in der waschmaschine gedreht hatte und machte aus einem lappigen, unförmigen, unansehnlichen ding etwas, das aussah, wie ein filzkörbchen.

hier ein detail:


ich mühte mich mit einer dreischichtigen filzplatte ab, aus der mittlerweile dies entstanden ist:

haribo-filz



anschließend entspannten wir uns mit stricken ... gudrun hat den lace ribbon scarf aus regenbogen-kauni begonnen und ich habe an meiner linken socke weiter gearbeitet... und plötzlich, gaaanz plötzlich war es abend und ich trat den heimweg nach po an.

meine liebe gudrun,
auf diesem wege nochmals vielen, vielen lieben dank für den tollen tag!!!

ich freue mich auf viele weitere kreative tage wie diesen.

Mittwoch, 2. September 2009

Montag, 31. August 2009

Halsschmeichler

Meine Ishbel #2!

Das höchst kuschelige Tuch gestrickt auf 4er Hölzern aus 48g Malabrigo Lace misst in Größe L 145 x 55 cm. Gestrickt habe ich an ihr bis wenige Minuten vor "Abflug". Formbringend gespannt wurde die Gute dann eine Woche später nach unserer Rückkehr aus Irland.

Geliebt, gekuschelt und getragen wird der Halsschmeichler seit Sonntag von meiner Mama, obwohl die beiden Fäden (der Anfang und das Ende) noch nicht vernäht waren. Gestrickt hatte ich sie ursprünglich für mich... und doch habe ich sie spontan freigegeben. Wie gut, dass ich zwei Stränge geordert hatte.


Wolle, Thor und Plastikschwert...

Eigentlich hätte es ein ganz toller Samstag werden können.
Eigentlich.

So wurde es "nur" ein toller, denn irgendwie verlief der Tag stürmischer als gedacht und viel feuchter als erwartet.

Hm... wie mach ich nun weiter? Gut - mit unseren Tischen!




2 x der Schnabuliertisch, ja, es war lecker - auch wenn die Pommes total versalzen waren *grummel*
und 1 x der Marktstand von hinten...
Und wenn Ihr mehr wissen wollt, dann lest doch bitte hier weiter.

Liebe Grüße

das müde Schaf ohne Namen